Blütenhonig mit Zimt (3,8%) 250ml

 5.00

Zusammensetzung:  Blütenhonig, BIOGA gemahlene Zimtrinde Ceylon aus kontrolliert- biologischer Anbau

Die Kombination von Honig und Zimt hat eine starke antiseptische und antibakterielle Wirkung. Es hilft bei Herzerkrankungen, beugt Infektionen und Entzündungen der Harnwege vor. Es verbessert die Verdauung, hilft bei Erkältung und Zahnschmerzen und entfernt Akne.
Nach neuen Studien, sollen die aus der Zimtrinde gewonnenen ätherischen Öle den Blutzuckerspiegel senken. Weiter wirkt Zimtöl beruhigend, appetitanregend, verdauungsfördernd, krampflösend, schmerzstillend und keimlösend. Es wird auch bei Typ-2-Diabetes eingesetzt. Ins Gerede gekommen ist Zimt wegen seines (bedenklichen) Aromastoffes Kumarin, der vor allem in dem aus China stammenden Cassia-Zimt erhöht vorkommt. Zu bevorzugen ist also der edlere Ceylon- Zimt. Der Geschmack von Ceylon Zimt zeichnet sich durch seinen feinen und herben Geschmack aus.

Weitere Studien aus den USA und Kanada haben die positive Wirkung einer Mischung von Zimt und Honig auf unzählige Beschwerden bestätigt. Wer nämlich täglich aufs Frühstücksbrötchen Honig und Zimt statt Marmelade oder Gelee streicht, kann das Cholesterin in den Arterien senken und damit einen Herzinfarkt vorbeugen. Diese Empfehlung ist in amerikanischen und kanadischen Seniorenheimen längst zur Regel geworden, zumal Zimt und Honig auch Arterien und Venen revitalisieren.
Arthritis-Geplagte sollten täglich zweimal, morgens und abends, ein Teelöffel Honig mit Zimt in warmes Wasser auflösen und trinken. Selbst chronische Arthritis kann auf diese Weise weitgehend gelindert werden.

Eine Vielzahl weiterer Anwendungen kann positiv auswirken:

– Hautprobleme: Hautunreinheiten einschließlich Ekzeme und Ringelflechte lassen sich binnen kurzer Zeit lindern, wenn auf die entsprechenden Stellen eine Mischung aus Honig und Zimt aufgetragen wird. Am besten lässt sich diese Mischung mit einem Wattestäbchen auftragen.
– Blasenentzündungen: In einem Glas lauwarmen Wasser löst man einen Teelöffel Honig mit Zimt auf. Einmal pro Tag trinken – es fördert dass alle Bakterien in der Blase zerstört werden können.
– Immunsystem: Honig enthält außer Vitaminen auch größere Mengen von Eisen. Eine Mischung mit Zimt kann das Immunsystem stärken und die Bildung weißer Blutkörperchen anregen. Mit den gleichen Mengen, die bei Blasenentzündungen empfohlen werden, lässt sich das gesamte Immunsystem „aufpäppeln“.

– bei Erkältung sollte man einen Teelöffel Honig und Zimt jeden Morgen mindestens drei Tage hintereinander einnehmen. Auf diese Weise kann man chronischen Husten und Entzündungen der Nebenhöhlen heilen.

– Schlechte Verdauung: essen Sie 1 Teelöffel Honig mit Zimt 20 Minuten vor jeder Mahlzeit. Diese Kombination hilft, auch schweres Essen zu verdauen.
– Magenübersäuerung: Wer unter Magenübersäuerung leidet, sollte vor jeder größeren Mahlzeit 1 Stunde davor ein Teelöffel Honig mit Zimt in einem Glas lauwarmen Wasser zu sich nehmen. Dadurch wird auch die Verdauung gefördert und Verstopfung vorgebeugt.
– Erschöpfung: Menschen werden agiler, wenn sie morgens und nachmittags gegen 15 Uhr (wenn der Körper erschlafft), einen halben Teelöffel Honig mit Zimtpulver in Wasser auflösen und trinken.

Quelle:  „Natur& Heilen“ –Die Monatszeitschrift für Gesundes Leben

 

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n.a. Kategorie:

Beschreibung

Weitere Informationen

Gewicht n.a.
Größe