Warum den Honig vom Imker kaufen?

Rund 70 Prozent der Verbraucher in Deutschland bevorzugen Honig aus der Heimat, heißt es in einer Umfrage des Bundeslandwirtschaftsministeriums. Tatsächlich sind aber nur 20 Prozent des verkauften Honigs aus Deutschland. Der Rest wird importiert, vor allem aus Mexiko, Argentinien, Bulgarien und Rumänien. Die Etikette vieler Honige lassen vermuten, es handele sich um Ware aus Deutschland. Nur bei genauem Blick aufs Kleingedruckte findet man oft den Hinweis „Mischung von Honig aus EG-Ländern und Nicht-EG-Ländern“. Das bedeutet: Der Honig kann von überall herkommen. Auch teurere Qualitätshonige aus Amerika werden oft mit Billigware aus China gestreckt.

mehr lesen

„Ognevka“- Auszug aus Wachsmottenlarven.Wirkung und Anwendung

Bienenprodukten anrichten, sind sie durchaus auch nützlich und wirksam bei der Behandlung einer ganzen Reihe von Erkrankungen. Larvenextrakt der Großen Wachsmotte wird in der russischen Medizin seit dem 17. Jahrhundert angewendet. Es wurde bei Patienten angewandt, die gegen Bronchial- und verschiedene andere Erkältungserkrankungen anfällig waren, sowie bei Atemwegsinfektionen von Kindern.

mehr lesen

Sehen ohne Brille

Wladimir Georgievich Zhdanov im Gespräch mit Michael Vogt. Wladimir Zhdanov ist Professor an der internationalen, slawischen Akademie und Leiter des Instituts für praktische Psychologie und Psychoanalyse. Desweiteren ist er Doktor der Mathematik und der Physik mit dem Schwerpunkt Optik.

mehr lesen

Blütenpolen in der Apitherapie

Ein wichtiges Nahrungs-Ergänzungsmittel, das die Bienen produzieren, ist der Pollen. Pollen liefert dem menschlichen Körper Zellulose, Eiweiss, Fett, Kalium, Phosphor, Calcium, Magnesium, Zink, Mangan, Eisen, Kupfer, Vitamine (C, Betacarotin, E, Niacin, B1, B2, B6,

mehr lesen

Honigwasser – Elixier für Gesundheit und Schönheit

Das Honigwasser kann zweimal täglich mit unterschiedlicher Wirkung getrunken werden. Am Morgen auf den nüchternen Magen oder abends vor dem Schlafengehen.
Am Morgen getrunken verbessert Honigwasser die Darmfunktion und hilft vor allem bei Darmträgheit. Da es schnell in den Darm gelangt, spült es das gesamte Verdauungssystem gründlich durch und hilft dabei, Schadstoffe aus dem Organismus zu leiten. Hierbei ist wichtig, das Honigwasser möglichst schnell auszutrinken, wodurch seine Wirksamkeit verstärkt wird. Der morgendliche Honigtrunk senkt den Cholesterinspiegel.

mehr lesen

Kleine Honigkunde

Honig ist ein von Honigbienen zur eigenen Nahrungsvorsorge erzeugtes und vom Menschen genutztes Lebensmittel aus dem Nektar von Blüten oder den zuckerhaltigen Ausscheidungsprodukten verschiedener Insekten, dem sogenannten Honigtau.

mehr lesen